Hans-Dieter Nahme - Ein Deutscher im 20. Jahrhundert
Hans-Dieter Nahme - Ein Deutscher im 20. Jahrhundert   

Ein Deutscher im 20. Jahrhundert

III. Teil Wiederbelebung im atomaren Gleichgewicht der Supermächte
die Zeit um Konrad Adenauer

1. Zwischen Ende und Anfang
Rückkehr und Studium - der Nürnberger Prozess - ein Widerstandskämpfer und noch ein missglücktes Attentat - die Währungsreform und das deutsche Wirtschaftswunder

2. Die Kunst des Möglichen
Die Bundesrepublik Deutschland, Adenauer erster Bundeskanzler - Stalins Terror und Tod, der 17.Juni 1953 - Adenauers Westpolitik, Heimkehr der letzten deutschen Gefangenen aus Sibirien – Lastenausgleich und Wiedergutmachung - Aufstand in Ungarn und Revolution in Kuba - der Spielraum der deutschen Politik – „die Pille“ - die Berliner Mauer, an der Schwelle zum Atomkrieg
 

Leseprobe: Über Adenauer
(aus III.2 - Die Kunst des Möglichen, Adenauers Westpolitik)

Noch etwas anderes hat Adenauer geleistet, und das war eine ganz persönliche Leistung: Er hat die Deutschen mit der Demokratie vertraut gemacht, die noch in der Weimarer Zeit den meisten Deutschen suspekt war. Seine Zeit ist in den folgenden Jahrzehnten, nicht zuletzt auch von solchen, die sie gar nicht oder die bis dahin keine andere erlebt hatten, als verkrustet und autoritär dargestellt worden. Aber die Befreiung davon hat nicht nur Gutes gebracht. Die Beseitigung von ordnenden Strukturen führt in die Nähe von Chaos, und die Ablehnung jeder Art von Autorität lässt kaum mehr als Mittelmäßigkeit zu - übrigens nicht nur auf dem Gebiet der Politik. In den 1950er Jahren war die Balance zwischen zu viel und zu wenig Tradition, Ordnung und Autorität, zu viel und zu wenig Fortschritt, Widerspruch und Mitbestimmung gar nicht so schlecht.

Jetzt das Buch bestellen: Ein Deutscher im Zwanzigsten Jahrhundert.