Hans-Dieter Nahme - Die erste und die letzte Chance für die Weimarer Republik

Leseprobe aus dem Kapitel "Reichswehrministerium"

Vaterlandsliebe unter Konservativen und Sozialdemokraten

Innerhalb des Reichswehrministeriums gab es die Abteilung "Truppenamt", deren Chef der General Hans von Seeckt war. Innerhalb dieser Abteilung wurde die Dienststelle für "innen- und militärpolitische Angelegenheiten" gebildet. ... Zu dieser Dienststelle gehörten noch sechs Offiziere im Hauptmanns- oder Oberleutnantsrang, darunter der Oberleutnant Erwin Planck.

Astrid von Pufendorf26 zitiert einen Tagebucheintrag Plancks vom 26. September 1920: Ich gelobe, dass ich mein Leben lang dem Staat dienen werde, den Dienst am Staat als die vornehmste Lebensaufgabe jedes Menschen wieder zu Ehren bringen will ... und am Ende: Es ist herrlich, eine Lebensaufgabe für sich zu sehen. Pufendorf schließt daran die Betrachtung an: Dieses Pflicht- und Verantwortungsgefühl gegenüber dem Vaterland - ein Begriff, der damals noch mit Leben erfüllt war -, teilte er mit vielen seiner Freunde, ja mit einem Großteil der führenden Schicht des soeben untergegangenen Kaiserreichs.

Prägnanter kann man die Grundlagen für das politische Handeln eines Großteils der führenden Schichten jener Generation, auch Schleichers und Plancks, kaum zum Ausdruck bringen. Pufendorf zitiert auch Ausführungen des pommerschen Gutsbesitzers Ewald von Kleist-Schmenzin: Der konservative Mensch sieht alles, also auch sich, von seiner Aufgabe her, sieht sein Glück also in der Erfüllung seiner Aufgabe und nicht in einem möglichst großen Anteil an irdischen Gütern .
27. Ewald von Kleist-Schmenzin hat als einer der hartnäckigsten und eindringlichsten Warner im Januar 1933 noch bis zum letzten Augenblick Papen von der Bildung einer Regierung Hitler abzuhalten versucht. Er blieb dann von Anfang an aktiv in der Opposition und schloss sich später dem Widerstand an. Konservative dieses Schlages, Sozialdemokraten wie Ebert, Noske und wohl viele der Mehrheits-Sozialdemokraten waren in ihrem Pflicht- und Verantwortungsgefühl gegenüber dem Vaterland gar nicht weit voneinander entfernt.

---


26 v. Pufendorf, S. 159/60, 162
27 v. Pufendorf, S. 162


 
zum Seitenanfang